Stretchfolie für die Milchindustrie

Palettenladungen in der Milchwirtschaft zeichnen sich durch eine Vielzahl von Formen und Inhalten aus. Darüber hinaus stellen diese unterschiedlichen Belastungen oft unterschiedliche Anforderungen an eine Stretchfolie. So benötigt beispielsweise eine Palette mit Trays voller Joghurt - die oft nicht in Folie eingeschweißt sind - eine andere Stretchfolie als beispielsweise eine Palette mit schweren Säcken Milchpulver. Beide sind auf ihre eigene Weise verwundbar und müssen geschützt werden.

Bei AFP sorgen wir dafür, dass Ihre Produkte unbeschadet beim Endkunden ankommen. Speziell für diese unterschiedlichen Belastungen haben wir Stretchfolien entwickelt, die diese Schwachstelle sehr gut bewältigen können.

Kritische Ladungen

Diese Lasten erfordern eine gute Verpackung. So können beispielsweise Trays oder Kartons scharfe Kanten oder hervorstehende Ecken aufweisen, so dass die Folie beim Wickeln der Paletten leicht brechen kann. Unsere Stretchfolie für das Milchsegment weist daher eine außergewöhnlich hohe Punktfestigkeit auf, die an scharfen Kanten und/oder vorstehenden Ecken nicht bricht.

Dies ist ideal, da es verhindert, dass der Wickelprozess zum Stillstand kommt. Es hält auch die Produkte ganz und die Paletten gut verpackt, was eine optimale Palettenstabilität gewährleistet. Diese Palettenstabilität ist für diese oft sensible Produktgruppe sowohl im Distributionszentrum als auch beim Transport notwendig.

95% weniger Schaden

20% weniger Verbrauch 95% weniger Bruch

MIT AFP IST IHRE MOLKEREI SICHER AUF DEM RICHTIGEN WEG

Unsere technischen Spezialisten sind die wahren Experten, wenn es um Wickelprozesse geht.
Sie wissen genau, wie Sie Ihren Wickelprozess optimieren können, indem sie die richtigen Einstellungen Ihrer Maschinen in Kombination mit der AFP-Stretchfolie vornehmen und das bei einem möglichst geringen Folienverbrauch. Ihre Produkte können sicher und ohne Beschädigung an ihren Bestimmungsort transportiert werden.

ICH BIN SICHER, DASS DU AUCH UNTERWEGS SEIN WIRST?
7 step audit model

AFP 7 STEP MODEL

AFP verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung bei der Erreichung der Palettenstabilität und ist führend bei Innovationen. Wir arbeiten mit dem 7-stufigen Auditmodell, bei dem wir durch eine gründliche Analyse Ihres Prozesses auf optimal verpackte Paletten hinarbeiten.

  • Unsere Mitarbeiter analysieren Ihren Palettenverpackungsprozess.
  • Sie können mit einem minimalen Stretchfolienverbrauch rechnen – das ist nicht nur nachhaltig, sondern spart auch Kosten.
  • Sie können sich auf einen optimierten Wickelprozess ohne Unterbrechungen verlassen.
  • Ihre Produkte gehen sicher auf die Straße gegen die niedrigsten Gesamtbetriebskosten.

Wie kann ich Ihnen helfen, Ihre Molkerei sicher zu transportieren?

Die Kombination aus der richtigen High Performance Stretchfolie, dem Wissen unserer an Ihren Prozessen beteiligten Mitarbeiter und Wickelmaschinen sorgt für die optimale Leistung Ihrer Wickelprozesse. Auf diese Weise sorgen wir für stabile Paletten und verhindern das Zerreißen der Folie, so dass der Verpackungsprozess reibungslos und ohne Verzögerung abläuft. Möchten Sie auch wissen, ob wir Ihre Palettenstabilität verbessern und Ihre Kosten senken können? Dann bewerben Sie sich noch heute für die Schnellsuche. In 30 Minuten analysieren wir Ihren Prozess und machen einen sofortigen Verbesserungsvorschlag.

KONTAKT MIT UNS

Hans Wels, Commercial Manager Load Security Films

Ein häufiges Problem

Corner Crush während des Transports

Kommt Ihnen der Begriff Corner Crush bekannt vor? Es klingt ziemlich faszinierend, nicht wahr? Tatsächlich ist es ein Fachbegriff für die Beschädigung von Waren an der Ecke eines Pakets oder einer Kiste. Und das ist etwas, was wir – als AFP – oft in Transport und Logistik sehen.

Mehr erfahren

Fall eines zufriedenen Kunden

"Bei AFP weiß ich, dass es immer in Ordnung ist!"

Einer der Kunden von AFP ist H.Essers, Belgien. Ein Logistikdienstleister mit dem passenden Slogan It’s Transpossible. „Es ist aus unserer Marketingabteilung“, lacht Einkaufsmanager Christophe Custers. „Wir verwenden diesen Slogan seit etwa drei Jahren. Du willst auf einen Blick klarstellen, dass alles möglich ist.“

Mehr erfahren